Reiko Füting „let freedom ring“

Audio

Noten

Über das Stück

Biografie

Reiko Füting wurde 1970 in Königs Wusterhausen geboren.  Nach einer Ausbildung an den Spezialklassen für Musik und im Rundfunk-Jugendchor Wernigerode studierte er Komposition und Klavier an der Musikhochschule in Dresden, an der Rice University in Houston, an der Manhattan School of Music in New York und an der Seoul National University.  Zu seinen wichtigsten Lehrern zählt er die Komponisten Jörg Herchet und Nils Vigeland sowie den Pianisten Winfried Apel.

Nach einem Lehrauftrag für Vokale Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater Rostock wurde Reiko Füting im Jahr 2000 als Professor für Komposition und Musiktheorie an die Manhattan School of Music berufen, wo er seit 2005 auch die Abteilung Musiktheorie und seit 2020 die Abteilung Komposition leitet.  Als Gastdozent lehrte er an Universitäten und Musikhochschulen in China, Deutschland, Kolumbien, Russland, Südkorea und den USA.

Als Komponist ist Reiko Füting, der mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet wurde, in verschiedenen Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens in Erscheinung getreten.  Seine Kompositionen wurden von international renommierten Interpreten und Ensembles aufgeführt, im Rundfunk und Fernsehen übertragen, auf CD veröffentlicht und sind – wie auch seine Arrangements und seine analytischen Schriften – als Publikationen erschienen.

Weitere Informationen unter reikofueting.com

“In meiner Musik versuche ich, durch Zitate den psychologischen Aspekt des Erinnerns im gesamten Spektrum seiner Möglichkeiten (Assimilation, Integration, Desintegration, Segregation sowie klare Grenzen und gleichmäßige Übergänge) auszuleuchten.  Damit fungieren Zitat und Erinnerung als ein Mittel zur Reflektion von künstlerischen, kulturellen, sozialen und politschen Phänomenen unserer Zeit.”