Christoph Denoix „Corona-Farm“

Audio

Noten

Über das Stück

„Zu Beginn des ersten Lockdowns im März 2020 kamen Corona-Liedchen auf. Wie Nutztiere waren wir Menschen von einem Tag auf den anderen gefangen, in Freiheiten eingeschränkt. Und dann fielen und flogen durch die Covid-Hotspots in der fleischverarbeitenden Industrie die krassen Arbeitsbedingungen auf. Thema Tierhaltung, Haltung der Menschen.
 
Der weltweit in vielen Sprachen gesungene und vielfach recycelte Kinderreim, der es als Gassenhauer selbst in Opern und Filme geschafft hat, war plötzlich vor meinem Sinn und verlangte endlich nach Kontrafaktur. Er erhielt von mir den Corona-Text und beliebig können aktuelle Strophen ergänzt werden.
 
Refrain:
Shut up (=schweig still; so maßregeln Erwachsene gerne Kinder), shut down (=lock down)! Corona farm, I-a-i-a-o!
 
Strophen:
Sei mal still, schließ dich ein, lass kein’ rein!
Geh’ zur Schul’, treib kein’ Sport, Sport ist Mord (weil ansteckend)
Sei mal still, sing bloß nicht - alles shit!

Das von mir gewählte gequält langsame Tempo erlaubte die von Calmus gewünschte Lamento-Chromatik, grotesk-festlich." Christoph Denoix

Biografie

Ich, der deutsch-französische Christoph Denoix, arbeite seit 10 Jahren als passionierter braver Musik-Schulmeister in Bayern. Habe vier Kinder, wovon drei noch eine Weile zur Schule gehen. Bin Dirigent. Meine Ringelnatz-Vertonungen hat Calmus aufgeführt. Fühle mich mit der Natur verbunden.

www.vox-humana-ulm.de

www.ulmer-musiktage.de